Herzlich willkommen bei der Sulmtaler-Hobbyzucht von Sylvia und Peter Pensold!

Die Homepage-Bezeichnung Sulmsteirer ist von den Sulmtaler Hühnern, die wir seit 1986 züchten und den Altsteirer Hühnern, den beiden autochthonen Rassen aus der Steiermark, abgeleitet. Schon meine Großmutter hat in den 1950-er Jahren Altsteirer wildbraun gehalten und vermehrt.
Wir züchten seit 1986 (seit 2000 ausschließlich die Großrasse der Sulmtaler weizenfarbig und folgen vor allem den ursprünglichen Richtlinien Armin Arbeiters, des Reinzüchters der Sulmtaler weizenfarbig, dem noch am ehesten rein erhaltenen Farbenschlag - ohne "Verbesserung" durch Einkreuzung anderer (wie bei Sportzüchtern üblich: andersfarbiger) Hühnerrassen - durch Zusammenstellung einer Herde mit rassetypischen weizenfarbigen Sulmtaler Zuchttieren.

Wir wünschen Dir und Deiner Familie viel Freude mit den Tieren, besonders mit den althergebrachten steirischen Hühnerrassen Sulmtaler und Altsteirer, allen Steirer-Freunden und -Züchtern einen guten Zuchtstand sowie alles Gute, vor allem Gesundheit und danken für mehr als 98.000 Besuche unserer Nutztier-Homepage!

Bleib gesund, pass auf Dich auf und eine erfolgreiche Zucht!


Geschenk für Steirerhuhnfreunde

Die 3. Auflage meines Buches
"Ein steirischer Hühnerhof - Altsteirer und Sulmtaler"
ist in einer um allgemeine Geflügel-Zucht- und Haltungsfragen wesentlich erweiterten Auflage erhältlich.
Das Buch ist zum Weihnachts-Aktionspreis von € 20,-- zuzüglich Porto über den Menüpunkt "Buchbestellung" beim Verfasser mit Angabe Ihrer Zustelladresse zu beziehen.

Die auf 196 Seiten erweiterte bereits 3. Auflage wurde um alle unsere Geflügelrassen betreffende allgemeinen Themen wie Kunstbrut, Naturbrut, Zuchtregeln, Inzucht, Grundlagen für die Zucht wertvoller Legehennen, Blutauffrischung, Vererbung, Hühnerkrankheiten, Parasiten-Bekämpfung, Geschicht der Kapaunisierung und zukunfstweisende Maßnahmen ergänzt. Ein ideales Geschenk für alle Hühnerfreunde, im Besonderen für jene der steirischen Hühnerrassen eine Pflichtlektüre.

Abzugeben:

Sulmtaler weizenfarbig: 1 Hahn und 2 Hennen

Preis nach Vereinbarung. Anfragen über Kontakt.


Anfragen und Mitteilungen über Kontakt:

Bitte immer auch das letzte Kästchen bei "Ich bin kein Roboter" anklicken (Häckchen), nur dann bekommen wir eine Anfrage!

:)

KONTAKT

Zucht- und Kaufanfragen BITTE NUR über Kontakt :)

 
Junghahnenherde mit Kapaun (großes Bild)
Wieso solltest Du wenn möglich Hühner halten?

Altsteirer und Sulmtaler sind jene österreichischen Hühnerrassen, die unseren Vorfahren in Zeiten der Selbstversorgung wertvolle Dienste geleistet haben.

Die Altsteirer standen ihren Haltern unter Anderem auch in mittleren Lagen der Obersteiermark, wo sie ihr Futter zu einem großen Teil selbst suchen mussten, vor allem für die Produktion von zahlreichen köstlichen Eiern zur Verfügung.

Die Sulmtaler wurden seit Jahrhunderten auf Fleischproduktion gezüchtet und konnten sich so in der Kornkammer der Weststeiermark, den Gebieten des heute weststeirischen Hügellandes, zu dem österreichischen Masthuhn entwickeln.

Wir widmen uns seit mehr als 40 Jahren vor allem der Reinzüchtung der Sumtaler nach den Schriften ihres standardgemäßen Erzüchters und in der Folge auch Namensgebers, Armin Arbeiter und verzichten dabei auf Modetrends, wie etwa die "Verbesserung" der Rasse durch Einkreuzungen anderer Hühnerrassen oder die "Erzüchtung" neuer Farbenschläge, wie es derzeit leider auch wieder, wie vor dem Niedergang der Sulmtaler- und Altsteirerzuchten, in Sondervereinen für Züchter der Steirerhühner gehandhabt wird.

In unserer Zeit unterstützen karitative Organisation Menschen in der Dritten Welt dabei, ihren Nahrungsbedarf auch mit der Vermehrung von Hühnerrassen für ihren Eigengebrauch zu bestreiten. Wir in Europa verlassen uns vor allem auf die industriellen Produzenten und greifen auch auf Hühnerfleisch und Eier zurück, von denen wir kaum wissen, unter welchen Haltungsbedingungen und mit welchem Futter sie erzeugt wurden. Auch für ein Huhn gilt: es ist so wertvoll wie sein Leben, seine Haltungsbedingungen und sein Futter. Eine kurz gemähte Wiese mit feinem Mähgut, das in kürzester Zeit von den Tieren verzehrt wird, ist eine ideale Futtergrundlage für Hühner. Ein Vertikutierer ist überflüssig - diese Arbeit übernehmen die Hühner gerne. Wenn Du die Wiese etwa 10 cm hoch wachsen lässt, mit einem Rasenmäher (ohne Fangkorb) in Teilbereichen dann auf ca. 3 cm zurückschneidest und das Mähgut liegen lässt, machen alles Weitere Deine Hühner. Darüber solltest Du nachdenken, wenn Du die Möglichkeit hast, eine an die Grundgröße angepasste Zahl von Hühnern zu halten und Deine Familie mit deren köstlichen Produkten (Eier usw.) versorgen willst. 

Für Deine Fragen allgemein die Hühnerzucht oder speziell die Sulmtaler-Zucht und das neu aufgelegte Buch betreffend stehe ich gerne über den Menüpunkt KONTAKT  zur Verfügung. Die ausführliche Antwort erfolgt umgehend per e-Mail (zum Nachlesen).